Home » Diözese » Geschichte und Fakten » Patrone 

Diözesanpatrone Hl. Kassian und Hl. Vigilius   versione testuale

Kassian erlitt in der Christenverfolgung unter Diokletian um 304 in Imola das Martyrium und gelangte im Bereich der Kirche von Ravenna und darüber hin­aus bald zu hoher Verehrung. Um 402 besuchte der Dichter Prudentius sein Grab. Seit 845 ist Kassian als Patron der Bischofskirche von Säben bzw. Bri­xen bezeugt.
Die neuesten Forschungsergebnisse haben ergeben, dass Kassian von seinen eigenen Schülern mit Schreibgriffeln erstochen wurde. Als im Jahre 2004 in Imola das Grab des Heiligen geöffnet wurde, fanden sich an seinem Schädel tatsächlich Spuren des grausamen Martyriums, das man gerne als Legende abgetan hatte.


Vigilius, ein geborener Römer, wurde noch in jungen Jahren im Jahre 382 Bischof von Trient. Er setzte sich mit Eifer für die Bekehrung der Arianer und der Heiden ein und starb um 405. Vigilius wurde bald als Diözesanpatron von Trient verehrt und ist seit 1964 mit dem heiligen Kassian Patron der Diözese Bozen-Brixen.