Bischöfliches Ordinariat
Im Bischöflichen Ordinariat arbeiten jene Personen, die dem Bischof bei der Leitung der Diözese helfen.
Als Dienststelle der Diözese Bozen-Brixen soll das Bischöfliche Ordinariat den Erneuerungsbestrebungen entsprechen, die durch das II. Vatikanische Konzil und durch die Diözesansynode in Gang gekommen sind.
Der Generalvikar ist der Stellvertreter des Bischofs. Er hat den Auftrag, die amtlichen Angelegenheiten der Diözese zu betreuen.
Der Offizial ist zuständig für sämtliche außergerichtliche Eheangelegenheiten.
Das Presseamt ist zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit der Diözese. Es sorgt dafür, dass die Kirche und ihre Anliegen in der Öffentlichkeit präsent sind.
Das Diözesangericht ist das Organ für die Ausübung der Gerichtsbarkeit.
Der Kanzler ist der Notar des Ordinariates. Er ist für die Ausfertigung, Beglaubigung, Zustellung und Aufbewahrung der Akten des Ordinariates verantwortlich...
Das Seelsorgeamt unterstützt und begleitet die Pfarrgemeinden, die Seelsorger, die Pfarrgemeinderäte und die pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Seelsorgeaufgaben...
Menschen sind immer auf der Suche nach dem Sinn im Leben. Die Botschaft des christlichen Glaubens kann den Blick auf höhere Ziele öffnen. Religionsunterricht und Katechese bieten dazu eine Hilfe.
Das Missionsamt hat den Auftrag, das Sendungsbewusstsein der Ortskirche zu fördern und die Pfarrgemeinden in ihrer missionarischen Tätigkeit zu begleiten.
Ziel der Caritas ist es, bei konkreten Lebensproblemen rasch, wirksam und sachlich richtig zu helfen. Wo Menschen in Not sind oder Not rechtzeitig abzuwenden ist, ist der Platz der Caritas.
Das Verwaltungsamt am Bischöflichen Ordinariat ist die Dienststelle für Verwaltungsangelegenheiten der Pfarreien, der kirchlichen Einrichtungen und der Diözese Bozen-Brixen.
Das Diözesanökonomat ist für die wirtschaftliche Führung der Diözese Bozen-Brixen verantwortlich.