Home » Ordinariat » Presseamt » Aussendungen » Pressemitteilungen 2017 » Vier Personen erhalten die Diözesanmedaille 

Vier Personen erhalten die Diözesanmedaille   versione testuale

Zum Dank und als Anerkennung für ihren jahrelangen Einsatz hat Bischof Ivo Muser heute im Rahmen des Mitarbeitertreffens im Pastoralzentrum in Bozen vier Personen die Diözesanmedaille verliehen: Sonja Amplatz, Christine Tschigg Martini, Toni Fiung und Roberto Zanon.
Am Beginn des Arbeitsjahres findet am Bischöflichen Ordinariat alljährlich ein Mitarbeitertreffen statt, bei dem all jene Personen verabschiedet werden, die in diesem Jahr aus dem Dienst an der Kurie ausgeschieden sind und jene willkommen geheißen werden, die eine Aufgabe am Ordinariat übernommen haben. Personen, die seit 10, 20, 25 oder mehr Jahren im Pastoralzentrum arbeiten, erhalten bei dieser Feier ein Geschenk als Anerkennung für ihren Einsatz am Aufbau der Ortskirche. Heuer erhielten zudem vier Personen vom Bischof die Diözesanmedaille für ihre Mitarbeit in der Diözese verliehen: Sonja Amplatz wirkt seit 25 Jahren im Sekretariat im Verwaltungsamt, Christine Tschigg Martini seit 30 Jahren im Bischöflichen Sekretariat; Roberto Zanon ist seit 1987 als Geometer beim DIUK tätig und Toni Fiung war in diesen 30 Jahren u.a. Jugendseelsorger, seit 1998 Referent für Ehe und Familie.