Home » Ordinariat » Presseamt » Aussendungen » Pressemitteilungen 2017 » Der Priester Oswald Gasser verstorben 

Der Priester Oswald Gasser verstorben   versione testuale

11. November 2017

Gestern ist der Priester Oswald Gasser verstorben. Die Beerdigung findet am Dienstag, 14. November, um 14.30 Uhr in Riffian statt.
Oswald Gasser wurde am 8. August 1928 in Bozen geboren und am 30. März 1952 in Bozen zum Priester geweiht. Zwischen 1952 und 1960 wirkte er als Kooperator in Unser Liebe Frau in Schnals, Nals, Tiers, St. Michael/Eppan und St. Pauls, von 1959 bis 1960 zugleich als Vizeassistent der Jungschar. Von 1960 bis 1970 war Gasser im Diözesanjugenddienst als geistlicher Assistent der Jungschar tätig und wirkte zugleich als Kaplan im Lehrlingsheim in Bozen. Im Jahr 1970 wurde Oswald Gasser Dekan und Pfarrer in Neumarkt, wo er bis 1984 wirkte. Von 1984 bis 1998 war er Dekan und Pfarrer in Bruneck. Anschließend wirkte er als Pfarrer in Riffian. Im Jahr 2006 wurde Gasser von seinem Auftrag als Pfarrer entbunden, wirkte aber weiterhin in der Seelsorge mit und war bis 2011 als geistlicher Assistent der Mesnergemeinschaft.