Home » Ordinariat » Amt für Medien und Kommunikation » Aussendungen » Pressemitteilungen 2018 » Diözesanwallfahrt mit Bischof Muser ins Heilige Land  

Diözesanwallfahrt mit Bischof Muser ins Heilige Land    versione testuale

Das Heilige Land steht 2018 wieder im Mittelpunkt des Jahresprogrammes des diözesanen Pilgerbüros. Am morgigen Dienstag, 6. November, werden Bischof Ivo Muser und Generalvikar Eugen Runggaldier die Pilgerreise begleiten, die bis 15. November nach Israel führt.
 
„Dieses besondere Ziel, Heimat dreier Weltreligionen und Wirkungsstätte Jesu Christi, ist der Ausgangspunkt und die Wiege für den christlichen Glauben“, so der Leiter des diözesanen Pilgerbüros, Thomas Stürz.
 Jerusalem mit dem Ölberg, über die „Via dolorosa“ zur Grabeskirche, der Kreuzweg nach Golgota, die Klagemauer und der Abendmahlsaal; Betlehem mit der Geburtskirche, das Tote Meer und Qumran, Jericho, der See Genezareth und der Berg der Seligpreisungen; Nazareth mit dem Gabrielskloster und der Verkündigungskirche – dies sind nur einige jener Stationen, bei denen es darum geht, Jesus und sein Leben nachzuspüren.
 130 Pilgerinnen und Pilger aus der Diözese Bozen-Brixen nehmen an dieser Wallfahrt teil. Pilgerleiter sind Eugen Runggaldier, Thomas Stürz und Ulrich Fistill, Dekan der Phil.-Theol. Hochschule Brixen.
​