Home » Ordinariat » Amt für Medien und Kommunikation » Aussendungen » Pressemitteilungen 2019 » Am 14. Mai: Vorstellung der Wanderausstellung Weltethos 

Am 14. Mai: Vorstellung der Wanderausstellung Weltethos   versione testuale

Wie kann ein gutes Zusammenleben zwischen Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen gelingen? Dieser Frage geht die Wanderausstellung „Weltethos“ nach, die am kommenden Dienstag, 14. Mai, um 9.30 Uhr im Bozner Pastoralzentrum vorgestellt wird. Die Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt des diözesanen Amtes für Dialog und des Katholischen Bildungswerks und richtet sich an Pfarreien, Schulklassen, Vereine und Verbände.
Die Ausstellung „Weltethos“ ist ein weiterer Akzent im Dialog der Religionen in der Diözese Bozen-Brixen und hat zwei Schwerpunkte: Zum einen handelt sie von den großen Religionen und zum anderen von den gemeinsamen Werten, die jenen moralischen Grundkonsens der großen Religionen bilden, der das friedliche Miteinander ermöglichen kann. Die Ausstellung besteht aus 16 Roll ups, die doppelseitig bespannt sind (eine Seite deutsch, die andere italienisch) und kann deshalb als ein- oder zweisprachige Ausstellung aufgestellt werden.

Martin Pezzei, Leiter des diözesanen Amtes für Dialog, Mario Gretter, diözesaner Referent für Ökumene und interreligiösen Dialog, und Thomas Ebner, Mitarbeiter des Katholischen Bildungswerks, stellen die Ausstellung im Rahmen einer Pressekonferenz vor, und zwar
 

am Dienstag, 14. Mai, um 9.30 Uhr

im Konferenzsaal des Pastoralzentrums,

Domplatz 2, in Bozen.