Zum Hauptinhalt springen

Diözesane Medien

In einer Zeit, in der so viele religiöse Angebote laut auf sich aufmerksam machen, braucht die Kirche eigene „Lautsprecher“, die ihre Botschaft und Dienste zu den Menschen tragen. So wurden in unserer Diözese wichtige Akzente gesetzt: Durch das Amtsblatt der Diözese, das Folium Dioecesanum, durch die diözesanen Kirchenzeitungen, das „Katholische Sonntagsblatt“ und „Il Segno“, sowie die diözesanen Kirchensender, „Radio Grüne Welle“ und „Radio Sacra Famiglia“, durch das „Stadtradio Meran“, durch Medien wie das Austauschforum im Internet für Priester, durch Pfarrblätter und Pfarrbriefe, Schaukästen, Schriftenstände, Pfarrsender, Internetseiten verschiedener Pfarreien und katholischer Verbände und Vereine usw.

Die Öffentlichkeitsarbeit der Kirche ist Auftrag, Pflicht und Herausforderung zugleich. Öffentlichkeitsarbeit bedeutet nicht, dass sich die Kirche selbst vermarkten soll oder muss. Das kann sie auch gar nicht. Ihre ureigenste Aufgabe ist es, beständig auf Gott hinzuweisen und dem Evangelium auf dem modernen Areopag Gehör zu verschaffen.
Der Suche der Menschen nach Orientierung sollte eine Antwort gegeben werden – durch die Ausrichtung nach Osten, nach Jerusalem, zum Ort von Kreuz und Auferstehung hin. Orientierung durch die Ausrichtung auf den Ursprung und den Kern des Glaubens.

Seit der Neuregelung der Diözesangrenzen im Herbst 1964 wurde sowohl das Brixner Diözesanblatt als auch das Trientner Diözesanblatt eingestellt. Ab September 1964 erscheint das "Folium Dioecesanum Bauzanense-Brixinense" als offizielles Mitteilungsblatt der Diözese. Es wird allen Pfarreien, Orden, Kongregationen und den Diözesanpriestern zugestellt.

„Nicht nur Ja und Amen“: Diesem Grundsatz ist das „Katholische Sonntagsblatt“ als Kirchenzeitung der Diözese Bozen-Brixen seit seiner Gründung vor 80 Jahren stets treu geblieben. Mit einer Auflage von rund 18.000 Exemplaren zählt das „Katholische Sonntagsblatt“ zu einer der größten deutschsprachigen Zeitungen Südtirols.
Inhaltlich gesehen bietet das „Katholische Sonntagsblatt“ seinen Leserinnen und Lesern ein vielfältiges Angebot an Themen. Dabei haben kirchliche Ereignisse und aktuelle Fragen des christlichen Glaubens immer den Vorrang. So werden Woche für Woche das Evangelium und die Lesungen des kommenden Sonntags abgedruckt, theologische Fragen werden ebenso beantwortet wie Informationen über die wichtigsten Nachrichten aus der Orts- und Weltkirche veröffentlicht. Lebenshilfe aus christlicher Orientierung heraus bietet die Seite für Fragen in Ehe und Familie. Kritische Stellungnahmen zu aktuellen kirchlichen und gesellschaftspolitischen Problemen wie der Leitartikel des Chefredakteurs oder die Kommentare verschiedener namhafter Autoren sind die Würze des „Katholischen Sonntagsblattes“. Darüber hinaus bietet die Kirchenzeitung auch die Rubrik „Katholisches Sonntagsblatt Extra. Forum und Dokumentation“ an, in der in unregelmäßiger Folge Platz für ausführliche Hintergrundberichte oder theologische Abhandlungen sein soll. Interessant und informativ sind auch die regelmäßigen Hinweise auf empfehlenswerte Bücher sowie das Verzeichnis der wichtigsten Veranstaltungen der kirchlichen Bildungseinrichtungen.
Auf einen Nenner gebracht: Mit diesem breit gefächerten Themenangebot ist das „Katholische Sonntagsblatt“ ein wahres Informationspaket für die ganze Familie.

 

Die diözesane Kirchenzeitung „Il Segno“ wurde im Jahre 1965 zum ersten Mal gedruckt. Es war Bischof Josef Gargitter, der die Bedeutung einer Kirchenzeitung für die Bevölkerung italienischer Muttersprache erkannte und dafür Sorge trug, dass sie lokalkirchliche Informationen über eine eigene Kirchenzeitung erhalten konnten.
„Il Segno“ versteht sich heute als ein Instrument, um im Lichte des Evangeliums von der Lokal- und Weltkirche zu bereichten. Dabei wird auch Wert darauf gelegt, dass vor allem auch jene kirchlichen Initiativen zu Wort kommen, die sonst kein oder nur kaum Gehör finden.

Radio Grüne Welle ist der deutschsprachige Kirchensender der Diözese Bozen-Brixen. Als solcher erfüllt er einen pastoralen Auftrag und setzt sich zum Ziel, den Gläubigen der Diözese, eine qualitativ guten Dienst anzubieten. So dienen als Grundlage der inhaltlichen Ausrichtung des Senders die Pastoralpläne der Diözese Bozen-Brixen.
Die primären Aufgabenfelder von RGW sind: Verkündigung, Information und Bildung.
Die Verkündigung erfolgt bei RGW vor allem durch die tägliche Übertragung der Hl. Messe und Andacht. Information und Bildung bietet der diözesane Kirchensender in ausführlicher Weise durch Sendereihen aber auch durch Kurzbeiträge über aktuelle lokalkirchliche Ereignisse und kulturelle Veranstaltungen am Nachmittag.
Als Säulen des Kirchensenders sind in erster Linie die zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu nennen. Als einziges Medium sind bei RGW die katholischen Vereine und Verbände mit einer eigenen Sendezeit präsent. Neben dieser Säule sind die Pfarrsender eine weitere Stütze. Diese können durch ihr eigenes Format Lebensorientierung und Lokalinformation bieten – zwei Bereiche, denen der diözesane Kirchesender vor allem nachzukommen versucht.
Der Kirchensender konnte die Tagesreichweite auf 22.000 HörerInnen und die Wochenreichweite auf 46.000 HörerInnen erhöhen. Im Bewusstsein, dass 46.000 HörerInnen mindestens einmal in der Woche das Programm von RGW hören und der Kirchensender seinen Bekanntheitsgrad auf über 52% der Gesamtbevölkerung ausbauen konnte, wird die Bedeutung dieses Mediums für die Ortskirche offensichtlich.
 
 
Radio Grüne Welle
Domplatz 3
39100 Bozen 
Tel.: +39 0471 300092
Fax: +39 0471 973936
Email: info(at)rgw.it  
HP: www.rgw.it

Rund ¼ der Gläubigen italienischer Muttersprache hören den Kirchensender „Radio Sacra Famiglia“, der täglich 24 Stunden religiöse Programme, Informationssendungen u.a.m. ausstrahlt. „Radio Sacra Famiglia“ hängt mit „InBlu“ zusammen und überträgt auch Sendungen von Radio Vatikan.
An „Radio Sacra Famiglia“ angehängt sind zudem rund zehn Pfarrsender.
Seit 2005 wird das Programm von „Radio Sacra Familglia“ auch über Satellit ausgestrahlt.
 
Domplatz 3
39100 Bozen
Tel. +39 0471 980757 – 306322
Fax: +39 0471 982824
E-mail: aiecrsf(at)tin.it  
HP: www.radiosacrafamiglia.it
 

Die Frequenzen

  • Bozen und Umgebung: 91.200
  • Abtei: 91.100
  • Brixen: 89.500
  • Corvara: 93.300
  • Kaltern: 105.250
  • Eppan: 89.200
  • Pfalzen: 106.800
  • Wengen: 91.600
  • Stern: 91.400
  • Longiarù: 93.700
  • Enneberg: 93.000
  • Meran: 107.200
  • St. Ulrich: 100.500
  • St. Martin in Thurn: 90.400
  • Salurn: 91.000
  • Seis: 89.500
  • Sterzing: 100.800