Zum Hauptinhalt springen

Neuer Firmweg

Im Rahmen der Diözesansynode und vieler anschließenden Gespräche und Treffen ist der sogenannte "neue Firmweg" in unserer Diözese entstanden.

Wesentlich dabei sind nicht das erhöhte Firmalter (siehe unten) oder die verlängerte Dauer der Firmvorbereitung (siehe unten). Entscheidendes geschieht vor Ort: indem Sakramentenkatechese und in diesem besonderen Fall die Firmvorbereitung als eine genuine Aufgabe der Pfarrei und ihrer Mitglieder gesehen und von diesen getragen wird.

Die neuen diözesanen Richtlinien sehen vor:

  • Der Firmling ist am Tag seiner Firmung mindestens 16 Jahre alt.
  • Der neue Firmweg gliedert sich in drei Phasen: Informationsphase, inhaltliche Firmvorbereitung und Vorbereitung auf die Feier der Firmung
  • Die Firmvorbereitung dauert mindestens zwölf Monate.
  • Sie läuft diözesanweit frühestens im Jahre 2022 an, sofern Firmkandidaten in der Seelsorgeeinheit und Pfarrei mindestens 15 Jahre alt sind.

Da von Seiten der Pfarrei die Übernahme von Verantwortung bei der Sakramentenvorbereitung ein längerer Prozess ist, ist es unabdingbar, dass vor Ort ein Fachausschuss gebildet wird, der sich mit der Katechese der Initiationssakramente und aktuell mit dem neuen Firmweg auseinandersetzt, sowie Menschen anspricht und gewinnt, die dann in der Firmvorbereitung tätig werden.