Zum Hauptinhalt springen

Missio und Weltkirche

Missio will eine Brücke zwischen unserer Ortskirche in Südtirol und der weltweiten Kirche in Afrika, Asien, Amerika und Ozeanien sein. Der Missionsgedanke der katholischen Kirche steht ganz im Zeichen der Solidarität und der Botschaft Jesu für mehr Gerechtigkeit, Befreiung und Frieden in der Welt.

Durch die starke Globalisierung zerfällt die Welt immer mehr in Arme und Reiche, Kranke und Gesunde, in „Süd“ und „Nord“. Das Missionsamt sieht es als seinen Auftrag an, weltweite, missionarische und solidarische Initiativen und Projekte bei uns in Südtirol und in den Partnerländern zu vermitteln und zu initiieren – stets auf dem Hintergrund der in der Bibel geforderten Gerechtigkeit und Verantwortung für alle Menschen.

  •     Partnerschaften mit Pfarreien aus dem Süden

In Südtirol gibt es ca. 50 Pfarreien und Gruppen, die eine Partnerschaft mit einer Pfarrei im Süden oder Osten der Welt eingegangen sind. Partner sein bedeutet voneinander zu lernen und sich von den unterschiedlichen Erfahrungen, Möglichkeiten und Mitteln, bereichern zu lassen. Das betonte Bischof Wilhelm Egger bereits 1996.

  •     Solidaritätsbesuche/Kurzeinsätze/Missionseinsätze

Die OEW organisiert in Zusammenarbeit mit Caritas und Missio Solidaritätsbesuche. Missio, OEW und Caritas organisieren Freiwilligeneinsätze in folgenden Missionsländern: in Brasilien, Bolivien, Peru, Ecuador, Kenya, Uganda, Sambia, Süd-Sudan, Indien, Philippinen. Zur Zeit sind 10 Laien und eine Familie im Missionseinsatz

  •     Spendenaktionen

Mit den Spenden, die im Zuge der Sternsinger-Aktion, des österlichen Fastenopfers, der Christophorusaktion und der Aktion zum Sonntag der Weltkirche gesammelt werden, unterstützt Missio weltweit mehrere hundert soziale, pastorale und Bildungsprojekte.