Zum Hauptinhalt springen

Lange Nacht der Kirchen 2024

Am Freitag, 7. Juni 2024 findet die nächste Lange Nacht der Kirchen statt.  Alle Pfarreien sind eingeladen, mitzumachen, ihre Kirchen zu öffnen für ganz unterschiedliche und vielfältige Programme.

Motto 2024: Dein Herz ist gefragt!

Dein Herz ist gefragt! Unter diesem Motto steht die Lange Nacht der Kirchen 2024, die am 7. Juni zeitgleich mit dem Herz-Jesu-Fest stattfindet. Mit diesem Motto soll ein „Herzensanliegen“ des christlichen Glaubens benannt werden: dass Menschen einander ihr Herz öffnen, sich füreinander einsetzen, füreinander da sind.

Ein Ort, an dem dies besonders gefragt ist, sind die Seniorenwohnheime und Krankenhäuser. Wir laden ein, die Kapellen der Krankenhäuser und Seniorenwohnheime heuer besonders in den Mittelpunkt der Langen Nacht der Kirchen zu stellen und damit ein Zeichen der Nähe und Verbundenheit mit den kranken und alten Menschen zu setzen.

Die Zusammenarbeit zwischen Pfarreien, Seniorenwohnheimen und Krankenhäusern kann in besondere Weise zeigen, wo unser Herz gefragt ist und zu einem Zeichen der Verbundenheit und der Solidarität werden. 

Vorankündigung: Am 14. März um 19.30 Uhr findet online ein Ideenworkshop Lange Nacht der Kirchen statt. Es werden dabei Informationen, Gestaltungsvorschläge und Tipps weitergegeben. Anmeldung unter seelsorge.pastorale(at)bz-bx.net.

Auf Landesebene koordinieren die Aktion die Diözese Bozen-Brixen und die AGJD, die Jugenddienste sind z.T. unterstützend und koordinierend im jeweiligen Einzugsgebiet tätig.

Nützen Sie die Gelegenheit, …

  • … Neues zu entdecken
  • … mit anderen Menschen in Kontakt zu treten und sich auszutauschen
  • … sich überraschen zu lassen
  • … einen unvergesslichen Abend zu erleben.

Die Lange Nacht der Kirchen möchte zeigen, was Kirche alles ist, und gleichermaßen zur Auseinandersetzung anregen mit Themen, die die Menschen beschäftigen und berühren. 

Lange Nacht der Kirchen 2024: Interesse bekunden

* Pflichtfeld

Das war die Lange Nacht der Kirchen 2023

Lange Nacht in 69 Kirchen und Kapellen

50 Kirchen sowie 19 Haus- und Hofkapellen haben am 2. Juni ihre Türen geöffnet und im Rahmen der Langen Nacht der Kirchen 2023 ein vielfältiges, kreatives und ansprechendes Programm für Jung und Alt geboten. Einen besonderen Schwerpunkt bildeten heuer die Haus- und Hofkapellen, aber auch die „Klassiker“ fehlten nicht: so gab es eine Kinder-Fahrzeug-Segnung u.a. in Jenesien, Orgelführungen in Bozen und in Reischach, Kuno, die Kirchenmaus wuselte durch die Tierser Pfarrkirche und eine Feuerschale wurde vor den Kirchen in St. Johann im Ahrntal, in Signat am Ritten und im alten Brixner Friedhof entzündet.


Am Freitag, 2. Juni 2023, warteten vom späten Nachmittag bis in die Nacht hinein 118 Veranstaltungen in 50 Kirchen und 19 Kapellen auf Besucher, die „ihre“ Kirche einmal anders erleben wollten. Das Programm der Langen Nacht der Kirchen war auch heuer wieder bunt und vielfältig und reichte von Musik, Kirchenführungen, Familienangeboten, Tanz, Vorträgen bis zu gemeinsamen Gebeten, Wanderungen und Gottesdiensten. Vielerorts gab es Erkundungen von Orten, die sonst nicht zugänglich sind – von der Gruft bis hinauf zur Kirchturmspitze. „Die Lange Nacht der Kirchen zeigt, wie Kirche abseits landläufiger Klischees wirklich ist: geerdet und inspirierend, traditionsbewusst und innovativ, vielfältig und verbindend“, ist Reinhard Demetz, Seelsorgeamtsleiter der Diözese Bozen-Brixen, überzeugt. Das Seelsorgeamt und die Arbeitsgemeinschaft der Jugenddienste koordinieren die Aktion.


Haus- und Hofkapellen

Einen besonderen Schwerpunkt bei der Langen Nacht der Kirchen 2023 bildeten die Haus- und Hofkapellen. Die Südtiroler Bäuerinnenorganisation beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit der Dokumentation aller bäuerlichen Kapellen in Südtirol. 19 dieser besonderen Kleinode öffneten sich gestern dem interessierten Publikum.


Abendfüllendes Programm

Natürlich durften auch heuer die „Klassiker“ vergangener Langer Nächte nicht fehlen: eine Kinder-Fahrzeug-Segnung gab es zum Beispiel in Jenesien, Orgelführungen u.a. in Bozen und in Reischach, Kuno, die Kirchenmaus wuselte durch die Tierser Pfarrkirche und eine Feuerschale wurde vor den Kirchen in St. Johann im Ahrntal, in Signat am Ritten und im alten Brixner Friedhof entzündet.


Lange Nacht auch in Österreich und Tschechien

Die Lange Nacht wird in Südtirol seit 2014 veranstaltet. Gestern war Südtirol aber nur einer der Schauplätze der Langen Nacht der Kirchen. Auch in Österreich, der Schweiz und in Tschechien gab es von Freitag auf Samstag tausende Veranstaltungen in den Kirchen.

Die Lange Nacht 2023 in Bildern