Zum Hauptinhalt springen

Religionsunterricht

Der Religionsunterricht soll Kindern und Jugendlichen eine Orientierungshilfe bieten: bei der Suche nach der eigenen Identität, im Leben in Beziehungen, im Umgang mit der Welt und bei der Suche nach der transzendenten Dimension.
„Was sind das für Dinge, über die ihr auf eurem Weg miteinander redet?“

Religionsunterricht: Zahlen, Daten und Fakten

SCHÜLERINNEN & SCHÜLER

Im Schuljahr 2020/21 gibt es in unserer Diözese 69.016 Schülerinnen und Schüler, davon

  • 54.177 an den deutschsprachigen Schulen
  • 18.884 an den italienischsprachigen Schulen
  • 2.428 an den ladinischsprachigen Schulen.

 

TEILNAHME AM RELIGIONSUNTERRICHT

90% der Schülerinnen und Schüler nehmen am katholischen Religionsunterricht teil, insbesondere

  • 92% der Schülerinnen und Schüler an den deutschsprachigen Schulen,
  • 85% der Schülerinnen und Schüler an den italienischsprachigen Schulen und
  • 97% der Schülerinnen und Schüler an den ladinischsprachigen Schulen.

RELIGIONSLEHRPERSONEN

458 Lehrpersonen erteilen katholischen Religionsunterricht, davon

  • 367 an der deutschsprachigen Schule,
  • 70 an der italienischsprachigen Schule und
  • 21 an der ladinischsprachigen Schule.

 

SCHULEN IN KIRCHLICHER TRÄGERSCHAFT

In Südtirol gibt es 8 Schulen in kirchlicher Trägerschaft, davon

  • 6 in deutscher und
  • 2 in italienischer Sprache.

ITALIENISCHE STAATSBÜRGER

74,4% der Staatsbürger in Italien gehören der katholischen Kirche an.

KIRCHEN UND RELIGIONSGEMEINSCHAFTEN

In Italien gibt es 12 anerkannte Kirchen und Religionsgemeinschaften.