Zum Hauptinhalt springen

Zuhause innehalten: Vorlagen für Hausgottesdienste

Auf sein Wort hin… Zuhause innehalten: Gemeinsam beten, feiern, singen, reden und gutes Tun: Das macht ein christliches Leben aus. Die Gläubigen können sich daheim als Hausgemeinschaft versammeln oder sich allein im Gebet mit der ganzen Kirche verbinden. Dafür finden Sie hier Hilfen.

Wir laden die Pfarreien ein, von der Homepage der Pfarrei auf diese Seite im Internet zu verweisen. Für die Schaukästen kann hier ein Plakat heruntergeladen werden, das auf diese Seite mittels QR-Code und Kurzlink aufmerksam macht. Zu bestimmten Anlässen können auch Feiervorlagen ausgedruckt und in der Kirche aufgelegt werden.

Aktuell

Online Bibel teilen

Von Zuhause aus ins Gespräch über die Bibel kommen: Diese Idee setzen einige Ämter des Bischöflichen Ordinariats und kirchliche Verbände in der Fastenzeit um. Über die Online-Plattform „ZOOM“ sind Interessierte zu einem Bibel-Teilen eingeladen.

Bibel lesen in der Familie

Das Amt für Schule und Katechese stellt mit der neuen Reihe „Bibel bildet…“ eine Hilfe zum Bibellesen für Familien mit Kindern im Grundschulalter zur Verfügung – zu folgenden biblischen Texten:

Weitere Bibelstellen folgen.

Sonntage/Festtage

  • Vorlagen in deutscher Sprache für die Sonn- und Festtage auf www.netzwerk-gottesdienst.at (Hausgottesdienste, die von der Arbeitsgemeinschaft der Liturgiereferenten Österreichs und Südtirols erstellt wurden)
  • Vorlagen in italienischer Sprache für die Sonntage auf www.insiemesullastessabarca.it

#kirchemalanders: Der Fastenkalender

Der tägliche Impuls für junge Menschen: nachdenklich, musikalisch, besinnlich, lustig, manchmal allein und manchmal gemeinsam, aktiv oder kreativ geht es Tag für Tag durch die heurige Fastenzeit. Wir freuen uns auf dich!

Zum Fastenkalender...

Jugendliche und Kinder

Neben dem Fastenkalenderfinden sich hier weitere Angebote und Initiativen für junge Menschen in der Fasten- und Osterzeit:

Familien

In der Fastenzeit (österliche Bußzeit) bereiten wir uns auf das Osterfest vor. Für diese Zeit gibt es christliches Brauchtum und Symbole, die helfen, den Sinn dieser Zeit zu verstehen. Wie jede Zeit der Vorbereitung so bietet auch die Fastenzeit Möglichkeiten zum Innehalten – für Eltern und Kinder.

Erwachsene

Die Fastenzeit (österliche Bußzeit) will uns auch in diesem Jahr einladen, unser Leben in den Blick zu nehmen, es neu auf Gott hin auszurichten und die Menschen um uns herum, besonders die notleidenden, mit den Augen Gottes zu sehen. Hier einige Impulse und Angebote für ein Innehalten in der Fastenzeit:

Tauferinnerung in der Kirche und zuhause

Mit dem Fest der Taufe des Herrn am 10. Jänner 2021 wurde eine Initiative ins Leben gerufen, um den schlichten aber bedeutsamen Ritus der Tauferinnerung beim Betreten und Verlassen der Kirche neu zu beleben. Zugleich wird an das Segnen zuhause erinnert.

Archiv

Heiliger Abend

Die Stille in der Heiligen Nacht wird heuer vielleicht noch stiller ausfallen. Das ist für viele eine Herausforderung, aber es ist zugleich auch eine Chance. Vielleicht kann so die leise Botschaft von der Menschwerdung Gottes noch besser die Menschen erreichen und auch für ein menschliches Umfeld sorgen. Hier finden Sie Angebote für die Feier der Hl. Nacht.

Friedenslicht

Auch heuer bringen die Pfadfinderinnen und Pfadfinder das Friedenslicht aus Bethlehem nach Südtirol. Es wird auf dem Brenner entgegengenommen und anschließend im ganzen Land weitergegeben. Alle, die das Friedenslicht mit nach Hause genommen haben, sind eingeladen, im Schein des Lichts einen Hausgottesdienst zu feiern.

Schenken mit Sinn

Wer noch auf der Suche nach einem sinnvollen Geschenk für Weihnachten ist, findet auf der Homepage der Caritas eine reiche Auswahl: Esel, Hühner, Ziegen, Bienen, Familienpakete, warme Mahlzeiten oder Brennholz werden dort als alternative Geschenkideen angeboten. Sie kommen gleich zweimal an: Bei den Beschenkten und bei Menschen in Not hierzulande und andernorts. Solche Geschenke bereiten nicht nur Freude, sondern haben wirklich auch Sinn.

Mehr erfahren...

Wir sind Nikolaus!

Wir sollen heuer alle Nikolaus sein!“, schreibt Bischof Ivo in seinem Brief an die Kinder zum Fest des Heiligen Nikolaus. Es gehe darum, das Gute zu sehen und zu tun, so der Bischof weiter. "Wir sind Nikolaus!“ ist auch das Motto, unter dem das Bischöfliche Ordinariat und zahlreiche kirchlichen Einrichtungen Impulse geben, um das Fest heuer zuhause zu feiern.

Weiter...

Hl. Barbara

Zahlreiche Legenden ranken sich um das Leben der Hl. Barbara. Als Märtyrerin, Patronin der Bergleute und Beistand der Sterbenden wird sie besonders im deutschsprachigen Raum verehrt. Ein sehr liebgewordener Brauch ist das Schneiden der Barbarazweige, die dann an Weihnachten in unseren Häusern erblühen. Hier einige Anregungen rund um das Fest der Hl. Barbar:

#stmartin2020: Zünd ein Licht an!

Dieses Jahr wird St. Martin ganz besonders! Es wird keine Martinsumzüge geben, aber mit einer großen Mitmachaktion strahlen unsere Häuser und Orte hell.

Weiter lesen…

Allerheiligen/Allerseelen

Zum Totengedenken an Allerheiligen/Allerseelen für das Gebet zuhause oder für eine Andacht am Grab