Zum Hauptinhalt springen

Fachstelle für die Prävention und den Schutz von Minderjährigen

„Der Schutz der Minderjährigen hat Priorität und steht im Fokus jeglicher Tätigkeit“
Bischof Ivo Muser

Die Präventionsarbeit gehört zu den ureigenen Aufgaben der Kirche und ihres seelsorglichen sowie diakonalen Dienstes. Zu ihren Zielen gehört, dass Minderjährige in sicheren und geschützten Räumen und Beziehungen unversehrt aufwachsen können. Sie sollen in ihrer ganzheitlichen Entwicklung gefördert und gestärkt werden.

Mit der Überarbeitung des Rahmenkonzeptes für die Prävention, veröffentlicht im Folium Dioecesanum der Diözese im Februar 2018, ist eine eigene Fachstelle für die Prävention und den Schutz von Minderjährigen eingerichtet worden. Damit hat die Diözese Bozen-Brixen ein klares Zeichen gesetzt, sich für das Wohl und den Schutz von Kindern und Jugendlichen verantwortlich und aktiv einzusetzen.

Die Fachstelle ist am Generalvikariat angesiedelt. Ihr Leiter ist der Priester und Psychologe Gottfried Ugolini.

Die Fachstelle fördert und unterstützt die Präventionsmaßnahmen in der Diözese und darüber hinaus, indem sie entsprechende Angebote organisiert und Materialien zur Verfügung stellt. Sexueller Missbrauch und Gewalt erweisen sich als ein weltweites Phänomen. Deshalb ist es notwendig und wichtig weiterhin, durch kontinuierliche Informations- und Sensibilisierungsarbeit innerhalb und außerhalb der Kirche sowie durch Aus- und Weiterbildung der pastoralen MitarbeiterInnen das Bewusstsein aller dafür zu schärfen.

Vielfach geschehen sexueller Missbrauch und andere Formen von Gewalt im familiären Bereich. Entsprechend sind die Kirche und die Gesellschaft aufgerufen, alles Menschenmögliche zu unternehmen, um Minderjährige überall und immer vor sexuellem Missbrauch und jedweder Form von Gewalt zu schützen.

Dafür ist eine Änderung der Mentalität notwendig, die eine ständige Auseinandersetzung mit dem Thema erfordert. Das Anliegen soll in allen kirchlichen und pastoralen Bereichen als fixer Tageordnungspunkt aufscheinen. Es geht im Sinne des Evangeliums und der Internationalen Rechte für die Kinder um das Wohl und um den Schutz der Minderjährigen. Jesus hat sich ganz klar dazu geäußert: „Lasset die Kinder zu mir kommen. Denn Menschen wie ihnen gehört das Reich Gottes“ (Mk 10,14). 

Die Diözese arbeitet mit den Nachbardiözesen und mit dem Kinderschutzzentrum  an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom zusammen. Im Herbst 2016 wurde eine Zusammenarbeit zwischen der Diözese und der Kinder- und Jugendanwaltschaft des Landes Südtirol vereinbart.

 

Aufgaben der Fachstelle

  • Förderung der Präventionsarbeit in allen Bereichen und auf allen Ebenen der Diözese
  • Informations- und Sensibilisierungsarbeit
  • Aus- und Weiterbildung der haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen in der Seelsorge und der ReligionslehrerInnen
  • Beratung und Unterstützung der diözesanen Ämter, Einrichtungen, Organisationen, Vereine
  • Zusammenarbeit mit den sozialen und öffentlichen Einrichtungen des Landes Südtirol
  • Zusammenarbeit mit den Nachbardiözesen und mit dem Kinderschutzzentrum in Rom
  • Öffentlichkeitsarbeit

Weiterführende Informationen und Links

Fachbeirat

Dem Leiter der Fachstelle, Gottfried Ugolini, steht ein interdisziplinärer Fachbeirat zur Seite, in dem auch nicht-kirchliche Fachleute mitarbeiten. Der Fachbeirat berät den Leiter der Fachstelle in seinen Aufgaben und versteht sich auch als Austauschforum für Themen, Fragen und Anliegen in der Präventionsarbeit.

Die Mitglieder des Fachbeirates (2018) sind:

  • Brigitte Andres, Psychotherapeutin
  • Marina Bruccoleri, Responsabile Area Prevenzione e Consulenza e Area Donna e Pari Opportunità, “La strada – Der Weg”
  • Johanna Brunner, Theologin, Sozialarbeiterin, Leiterin des Amtes für Ehe und Familie der Diözese
  • Maria Ricciarda Cavosi, Psicologa e psicoterapeuta
  • Markus Felderer, Leiter des Amtes für Schule und Katechese
  • Eduard Fischnaller, Abt der Augustiner-Chorherren Neustift
  • Barbara Fontes, Pädagogische Mitarbeiterin, Diözesane Jugendstelle
  • Giancarlo Giupponi, Psichiatra, Ospedale Bolzano
  • Edyta Grzesiuk, Provinzoberin der Salvatorianerinnen
  • Guido Osthoff, Theologe, Sozialpädagoge, Bereichsleiter Caritas
  • Michael Reiner, Psychologe, young & direct
  • Lukas Schwienbacher, Bildungs- und Erziehungswissenschaftler, Sexualpädagoge, Mediator, Forum Prävention
  • Gottfried Ugolini, Priester, Psychologe
  • Patrizia Vergnano, Avvocata, Direttrice del Consultorio familiare L'Arca
Kontakt
Gottfried Ugolini
Beauftragter für die Prävention von sexuellem Missbrauch und von Gewalt
Seminargasse 1
I-39042 Brixen

Tel. +39 0472 802396
E-Mail praevention-prevenzione@bz-bx.net