Zum Hauptinhalt springen

Organe der Synode

Die Vorbereitungskommission wurde am 01. Jänner 2013 eingesetzt und hat die Aufgabe, den Ablauf und die Organisation der Synode vorzubereiten, die Bevölkerung darüber zu informieren und darauf vorzubereiten, die Synodenordnung zu schreiben, den Modus der Themenbestimmung festzulegen und die Anzahl sowie den Wahlmodus der Synodalen zu bestimmen.

Mitglieder der Vorbereitungskommission sind: Bischof Ivo Muser (Vorsitzender), die Generalvikare Josef Matzneller und Michele Tomasi, die Leiter der Seelsorgeämter Eugen Runggaldier (Koordinator) und Pierluigi Tosi, der Kirchenrechtler Michael Mitterhofer und der Pastoraltheologe Alexander Notdurfter sowie Karin Bianchini und Rudi Gamper.

Seit 18. März 2013 steht Reinhard Demetz der Kommission als Sekretär zur Verfügung.

Die Synodenversammlung ist das Herz der Synode. Hier diskutieren die Synodalen über die Lage und die Zukunft der Diözese und bringen ihre Erfahrungen und Kompetenzen in die Überlegungen ein. Die Mitglieder der Synodenversammlung haben das Recht und die Pflicht an den Sitzungen teilzunehmen und sich aktiv zu beteiligen. Für die einzelnen Themen können Kommissionen eingesetzt werden, die einen Text erarbeiten, der dann im Plenum der Synode diskutiert und abgestimmt wird.

Die Synodenversammlung setzt sich zusammen aus Mitgliedern von Rechts wegen, gewählten Mitgliedern und vom Bischof frei ernannten Mitgliedern.

  • Die Mitglieder von Rechts wegen sind: die Generalvikare, der Gerichtsvikar, die Kanoniker des Kathedralkapitels von Brixen, die Mitglieder des Priesterrates, der Regens des Priesterseminars und die Dekane.
  • Die gewählten Mitglieder werden von den Dekanaten, Vereinen und Verbänden sowie anderen Interessensvertretungen so gewählt, dass sich ein repräsentativer Querschnitt der Diözese ergibt.
  • Durch die vom Bischof frei ernannten Mitglieder ergänzt er das Bild, indem er Sorge trägt, dass möglichst alle Kategorien in der Versammlung vertreten sind und dass Menschen, die durch ihre Fähigkeiten oder Erfahrungen für die Synode wertvoll sein könnten, an dieser teilnehmen.

Zusätzlich zu den stimmberechtigten Mitgliedern kann der Bischof Beobachter, Gäste und Fachleute einladen, welche Stellungnahmen abgeben und Wünsche äußern können. Ein besonderes Augenmerk liegt auf den Vertretern anderer christlicher Konfessionen.

Das Sekretariat hat mit Mitte September 2013 seinen Dienst aufgenommen und untersteht dienstrechtlich dem Sekretär der Synode (Reinhard Demetz), wird aber von allen Präsidiumsmitgliedern, insbesondere vom Moderator genutzt. Das Sekretariat ist mit Reinhard Demetz (Sekretär der Synode), Brigitte Hofmann, Evi Tauber (Foto hinten v.r.n.l.), Monica Margoni und Elisabeth Mairhofer (Foto vorne v.r.n.l.) besetzt und für die Organisation der Offenen Veranstaltungen und der Synodensessionen, sowie für die Redaktion der Dokumente und die Übersetzung derselben zuständig.

Das Präsidium der Synode besteht aus neun Personen. Es übernimmt Planung, Organisation und Leitung und dient auch als Beschwerdestelle.

Bischof Ivo Muser: Präsident

Eugen Runggaldier: Moderator, leitet die Sitzungen und sorgt für den inhaltlichen Ablauf der Synode.

Cecarini Bayer Paola: Stellvertretende Moderatorin

Reinhard Demetz: Sekretär, sorgt für den organisatorischen Ablauf und die Redaktion der Dokumente

Fiung Comploi Anna Maria, Gurndin Luis, Huber Lisa, Hollweck P. Sepp, Tosi d.Pierluigi: Präsidiumsbeiräte