Zum Hauptinhalt springen

Fürbitten

Die Fürbitten, in denen mit- und füreinander gebetet wird, können von verschiedenen Mitfeiernden gesprochen werden. Sie sind das Gebet der ganzen Kirche für die neubegründete eheliche Gemeinschaft in ihr. Es wird auch für die Familien, Freunde der Brautleute und für alle Eheleute und Familien gebetet. Auch die Anliegen der Kirche, das Heil der Welt und die Not der Menschen wird nicht ausgeklammert. Aus verschiedenen Fürbitten kann ausgewählt werden, aber es können auch selbst Fürbitten formuliert werden. Hier finden Sie Beispiele zur Auswahl:

  • Wir bitten für ... und ..., damit sie nicht nur heute, sondern auch im Alltag spüren, daß viele mittragen und mit ihnen nach vertrauensvollen Schritten suchen.
  • Wir bitten für ... und ..., damit es ihnen gelingt, einander Beheimatung zu schenken, damit auch andere sich bei ihnen wohl fühlen.
  • Wir bitten für uns alle, schenke uns ein offenes und gastfreundliches Herz, damit wir einander im Vertrauen in das Leben bestärken können.
  • Wir denken an alle Menschen, die sich schwer tun, an vertrauensvolle Beziehungen zu glauben.
  • Wir denken an die Menschen, die enttäuscht und betrogen werden, die nicht mehr an das Gute im Menschen glauben. Schick Du uns zu ihnen, damit sie neues Vertrauen schöpfen können.
  • Wir denken an alle Heimatlosen, Flüchtlinge, die sich nach offenen Türen und Herzen sehnen, laß sie durch uns Deine Treue erfahren.
  • Wir bitten für alle Ehepaare, die Durststrecken erleben und erneut um ein gegenseitiges Vertrauen und Ja ringen. Laß sie Menschen finden, die an ihre Beziehungsfähigkeit glauben und sie begleiten.
  • Wir denken an die Menschen, die einsam und allein sind. Schenke ihnen Menschen, die sie gern haben und sie verstehen.
  • Wir bitten für unsere Familien, damit sie nicht nur für sich, sondern als Teil der Schöpfungsfamilie leben, bereit zum Teilen und zum Gemeinschaft fördern.
  • Wir denken an alle Menschen, die sich nach einer offenen und geschwisterlichen Kirche sehnen, laß uns solidarisch mitbauen und immer wieder neu aufbrechen
  • aßt uns bitten, daß N. und N. glücklich bleiben wie am heutigen Tag, daß ihre Liebe von Tag zu Tag gestärkt wird, daß sie lernen zusammen zu fühlen, zu denken und zu leben. Mögen sie sich täglich neu verlieben und nicht in der Alltäglichkeit erstarren.
  • Laßt uns bitten, für die Eltern von N. und N., für die Familien, in denen sie aufgewachsen sind und für alle, die ihnen Halt und Freundschaft geben.
  • Laßt uns bitten, für die Menschen, die an diesem wichtigen Tag gerne bei uns gewesen wären, aber die uns schon vorangegangen sind. Dankbar gedenken wir ihrer in Erinnerung an all das Gute, das sie zurückgelassen haben.
  • Eltern: Für N. und N., daß Gott ihnen füreinander den Blick der Liebe, das rechte Wort und die helfende Hand schenke, laßt uns den Herrn bitten.
  • Freunde: Für N. und N., daß Gott sie liebevoll beglete auf ihrem gemeinsamen beziehungsweg und sie stärke für ihre Aufgaben in der Familie.
  • Freunde: Für N. und N., daß Gott ihnen in Stunden der Einsamkeit die Kraft gebe, füreinander dazusein.
  • Braut: Für unsere Eltern und Geschwister, für unsere Freunde und Verwandten und für alle, denen wir zu danken haben.
  • Bräutigam: Für alle, die uns durch ihr Kommen oder durch ihre Glückwünsche Freude bereitet haben.
  • Freunde: Für alle Eheleute laßt uns bitten. Für die jungen Menschen in unseren Familien. Für die Einsamen, Alten und Kranken.
  • Brautpaar: Für unsere Eltern und alle, die den Glauben an deine Liebe in uns gepflanzt haben: Lass sie weiterhin unseren Weg mit ihrer Zuneigung und Hilfsbereitschaft begleiten.
  • Für jene Eheleute, die sich fremd geworden sind und mit Enttäuschung ringen. Lass sie geduldig einander suchen und sich neu finden.
  • Für alle Toten, besonders für die verstorbenen Angehörigen des Brautpaares.

Gott, deine Güte ist größer als unser Herz. Laß alle, für die wir hier gebetet haben, erfahren, daß du uns mehr schenkst, als wir zu erbitten wagen, und daß denen, die dich lieben, alle Dinge zum bestengereichen. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

  • Für N. und N., die füreinander den Blick der Liebe entdeckt haben. Lass sie ihre Liebe zueinander niemals als Selbstverständlichkeit hinnehmen, sondern als Geschenk und Herausforderung.
  • Für unsere Eltern, Geschwister, Verwandten und Freunde, die durch ihre Hilfe und Begleitung Hoffnung und Freude wachsen ließen. Vergelte ihnen, was sie uns an Gutem erwiesen haben.
  • Für alle Liebenden, die vor den Scherben ihrer Beziehung stehen. Lass sie nicht verbittern, sondern aufs Neue sich für die Gemeinschaft öffnen und an die Liebe glauben.
  • Für alle, die voll Dank auf viele Jahre gemeinsamer Liebe in guten und schlechten Tagen zurückblicken dürfen. Schenke ihnen noch viele gemeinsame Jahre, damit ihr Miteinander für uns ein Segen sei.
  • Für alle, die den heutigen Tag nicht mehr sichtbar in unserer Mitte miterleben können, die uns aber jetzt ganz nahe sind. Nimm sie in deine barmherzigen Arme und schenke ihnen das ewige Leben.
  • Für N. und N., die sich eben durch das „Ja" vor Gott und dieser Gemeinschaft einander anvertraut haben: Mögen sie in der Treue feststehen, in der Liebe füreinander da sein, miteinander Freude und Glück erfahren und so zum Salz der Erde werden und zum Licht der Welt.
  • Für alle, die ihren Lebensweg bisher begleitet haben: für ihre Eltern, die ihnen das Leben gaben, für die Familie, in denen sie aufwuchsen, und für alle, die ihnen in Freundschaft verbunden sind: Lass sie weiterhin den Weg der beiden mit dem Rückenwind der Sympathie und der Hilfsbereitschaft begleiten.
  • Für die Kinder, die wir dieser Ehe wünschen: Mögen sie in einer glücklichen Umgebung aufwachsen und ihren Eltern Freude und Erfüllung schenken.
  • Für die verschiedenen Generationen, die sich hier versammelt haben - Kinder, Eltern und Großeltern: Lass sie offen füreinander sein und die Eigenheiten eines jeden Lebensalters als Chance und Ergänzung verstehen.
  • Für die verstorbenen Angehörigen beider Familien: Schenke ihnen jetzt immer währenden Frieden und ein ewiges Zuhause

Lasst uns beten zu Gott, unserem Vater, der die Menschen füreinander geschaffen hat:

  • Um Treue für alle, die ihren Liebesbund bekräftigt haben, voreinander und vor Gott.
  • Wir bitten dich, erhöre uns.
  • Um Weisheit und Kraft für jene, die das Glück des anderen hüten und vermehren wollen, solange ihr Leben dauert.
  • Um Geduld und Bereitschaft zur Vergebung, um den Mut, zu sprechen und zuzuhören, für jene, die in der Ehe des anderen Last und Verfehlungen tragen wollen.
  • Um Vertrauen auf Gott für alle Eheleute, die gegenseitig ihr Unvermögen erkennen und dennoch ihre Liebe nicht preisgeben wollen.
  • Um Zukunft für die Welt durch Eheleute, die sich nicht schonen, sondern gemeinsam ihr dienen wollen.

Lasset uns beten zu Gott, unserem Vater – zu Gott, der die Liebe ist: 

    • Für diese Eheleute, dass sie glücklich werden in ihrer Ehe, dass sie in Freud und Leid zusammenstehen und miteinander die Last des Lebens tragen.
    •  Für alle, die diese beiden Menschen bis zum heutigen Tag geleitet haben, dass Gott ihnen alle Mühe und Sorge reichlich belohne.
    •  Für alle Eheleute, die es schwer miteinander haben, dass sie nicht aufhören, einander zu suchen, einander zu verzeihen und trotz aller Enttäuschung füreinander da zu sein.
    •  Für die jungen Leute, die sich auf die Ehe vorbereiten, dass sie sich offen halten für das Glück, das Gott ihnen durch die eheliche Liebe schenken möchte.

     Herr, unser Gott, es ist dein Werk, ein Werk, das dich verherrlicht, wenn es in dieser Welt Liebe gibt und wenn Menschen in Liebe zueinander finden.

      Lasset uns beten zu Gott, unserem Vater – zu Gott, der die Liebe ist:

        •  Für dieses neuvermählte Paar, dass sie glücklich werden in der Ehe, dass ihr Leben miteinander voll Freude sei, dass ihre Liebe wachse durch all die Jahre ihres Lebens, dass sie auch in Stunden der Einsamkeit und Enttäuschung füreinander da sind und immer wieder neu zueinander finden.
        •  Für alle, die diese beiden Menschen bis hierher begleitet haben, für ihre Eltern, die ihnen das Leben gaben, für ihre Familie, in der sie aufwuchsen, für alle, die ihnen in Freundschaft verbunden sind und für alle, die den Glauben an Gottes Güte in sie eingepflanzt haben.
        •  Für alle, die einander ihr Jawort zur Lebensgemeinschaft gegeben haben, dass sie in Freud und Leid zusammenstehen und gemeinsam die Lasten des Lebens tragen.
        •  Auch für jene Eheleute, die es schwer miteinander haben, die sich fremd geworden sind und die mit der Enttäuschung ringen, dass sie nicht aufhören, einander zu suchen, dass sie Verständnis und Geduld füreinander aufbringen und um unser aller Erfahrung wissen, dass unser Leben wieder nach einem neuen Anfang verlangt.
        •  Für alle, deren Beziehung verheißungsvoll begonnen hat, dann aber nicht eingelöst wurde, oder trotz guten Willens heillos gescheitert ist, die nun mühsam nach neuen Formen der Begegnung und des Lebens suchen, dass sie Menschen finden, denen sie sich anvertrauen können, die ihnen neuen Halt geben, die verständnisvoll schweigen und reden und so mithelfen, Trauer und Schmerz zu überwinden.
        •  Für alle, in deren vertrautes Miteinander der Tod einbrach und Enttäuschung, Trauer und Einsamkeit zurückließ, die nun mit einem leeren Platz an ihrer Seite leben müssen, dass sie in der Gefahr der namenlosen Vereinsamung ihren Lebensweg nicht alleine gehen müssen.

        1. Für …… und ……., die sich heute durch das „Ja“ vor Gott und dieser Gemeinschaft einander anvertraut haben: Lass sie in Liebe füreinander da sein und gemeinsam Freude und Glück erfahren.

        Gott, Quelle aller Liebe:

        A: Wir bitten dich erhöre uns

         

        2. Für ….. und ………, die füreinander den Blick der Liebe entdeckt haben: Lass sie gemeinsam in dieselbe Richtung schauen und ihre Liebe stets als Geschenk und nicht als Selbstverständlichkeit empfinden, damit sie gemeinsam in Liebe zueinander wachsen.

        Gott, Quelle aller Liebe:

        A: Wir bitten dich erhöre uns.

         

        3. Bewahre …….. und …….. ihre gegenseitige Verantwortung und ihr Vertrauen, damit sie auch in schwierigen Situationen den Blick der Liebe füreinander nicht verlieren, ein offenes Ohr füreinander haben und das rechte Wort finden.

        Gott, Quelle aller Liebe:

        A: Wir bitten dich erhöre uns.

         

        4. Beschütze die Eltern und die Familien der Brautleute und alle, die ihnen in Freundschaft verbunden sind. Vergilt du ihnen all das Gute und lass sie erfahren, wie groß deine Liebe zu den Menschen ist.

        Gott, Quelle aller Liebe:

        A: Wir bitten dich erhöre uns.

         

        5. Wir bitten für die Kinder, die wir dieser Ehe wünschen: Mögen sie in einer glücklichen Umgebung aufwachsen und ihren Eltern Freude und Erfüllung schenken.

        Gott, Quelle aller Liebe:

        A: Wir bitten dich erhöre uns.

         

        6. Wir bitten für alle hier anwesenden Paare, die voll Dankbarkeit auf die Jahre zurückschauen, in denen sie ihre Liebe in Freud und Leid miteinander geteilt haben: Lass sie ihren Weg noch lange gemeinsam gehen und ein Segen füreinander sein.

        Gott, Quelle aller Liebe:

        A: Wir bitten dich erhöre uns.

         

        7. Wir bitten für all jene, an die wir heute besonders denken, die diesen Tag gerne erlebt hätten, aber von Gott heimgerufen wurden: Schenke ihnen Heimat bei dir und lass das Gute ihres Lebens in uns weiterwirken.

        Gott, Quelle aller Liebe:

        A: Wir bitten dich erhöre uns.